Protokoll der Sitzung vom 26.04.2021

Online-Treffen via Zoom
10 Teilnehmer, 2 Gäste, einige entschuldigt
  1. Aktuelles: 2 Gäste haben Interesse an Fragen zur Ladesäulenentwicklung, der Messung von Verkehrsdichten und zum Bahnlärm.
    Herr Dallmann schlägt eine erweiterte Tagesordnung vor.
  2. Beim Thema Weiterentwicklung Mobilitätskonzept Baldham Nord/Bebauungsplan Gluckstraße/Gymnasium ist das Protokoll vom zweiten Treffen jetzt öffentlich und auf unseren Seiten unter dem Thema zu finden. Claus Ortner bemängelt die fehlende Bewertungsmatrix in dieser Fassung, die zu der weiteren Arbeitsaufgabe an den Varianten 3 und 4 geführt hat.
  3. Zum Thema Ortsbuslinien berichtet Sepp Mittermeier von einer Besprechung mit wichtigen Entscheidungsträgern zum Konzept der Neuordnung, wie er sie bereits im Arbeitskreis vorgestellt hat. Diese Neukonzeption soll im Juli beschlossen werden. Kleine Änderungen betreffen die Frage der Frequenz im innerörtlichen Buslinie 451 und der wechselnden großen und kleinen Runde. Ebenso ist die Sonntagsbedienung noch anzupassen.
  4. Beim Thema Radverkehr werden einige Punkte besprochen:
    • Im Sonderausschuss ist der Prüfantrag der Grünen zum Schnellen Radweg Ebersberg - München mit Ergänzungen beschlossen worden. Felix Edelmann erklärt einige Punkte des Konzeptes. Diverse Teilaspekte und Alternativen werden diskutiert. Wichtigste Punkte für Vaterstetten sind die Brücke über die Möschenfelder Straße, Anbindungen der Alten Poststraße zwischen Vaterstetten und Baldham und die Weiterführung ab Ingelsberger Weg Richtung Zorneding. Der Arbeitskreis wird die weitere Diskussion positiv begleiten.
    • Zum Thema Lastenfahrräder gibt es zum Stand in der letzten Sitzung keine neuen Aspekte.
    • In der Sache Antrag Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlichen Kommunen in Bayern gibt es die Verzögerung, da wegen der Coronapandemie keine Bereisungen von Antragsgemeinden stattfinden. Zudem will BM Spitzauer die Stelle des Mobilitätsmanagers - der diese Aufgabe vorantreiben soll - auch wegen der finanziellen Situation der Gemeinde erst im nächsten Jahr besetzen.
    • In Emailrundschreiben haben Teilnehmer (Werner Donath, Udo Ricke) diverse Zeitungsartikel zum Thema Radverkehr aufgegriffen: Verkehrskonzept Poing, Popupradwege in größeren Städten, Fahrradschutzstreifen und unebene Fahrbahnbeläge nach Fernwärenetzverlegungen. Die Argumente werden vom Arbeitskreis geteilt und werden bei örtlichen Diskussion zu entsprechenden Themen eingebracht werden.
  5. Zum Thema Rolle des Arbeitskreises wird der Vorschlag von Werner Donath zur Erstellung eines Gesamt-Verkehrskonzeptes wieder diskutiert. Insbesondere in der Frage ob ein Gesamtnetzplan oder eher Einzelthemen im Arbeitskreis erarbeitet werden sollen, wird beschlossen, durch eine Arbeitsgruppe in einem besonderen Workshop ein Vorschlag zum Netzplan erarbeitet werden. Achim Dallmann wird dazu einladen.
  6. Die Arbeitsgemeinschaften zur Auswirkung der Brennerzulaufplanung im Landkreis Ebersberg und München haben sich ein weiteres Mal online getroffen. Achim Dallmann berichtet darüber. Die für unseren Bereich wichtigsten Fragen zur Einschätzung als Neubaustrecke und zur Nutzung der S-Bahn-Gleise werden in einer Antwort des Bayrischen Verkehrsministeriums sehr negativ abwehrend beantwortet (siehe Themen/ÖPNV-BahnLärm/Brennerzulauf).
  7. Achim Dallmann hat zum Thema Langzeitperspektive ÖPNV-Entwicklung im Osten von München einige Ideen notiert und vorgestellt. Sie betreffen ein Weiterführung einer Straßenbahn entlang der Wasserburger Landstraße über Trudering, Haar und Grasbrunn/Vaterstetten hinaus, U-Bahnführungen von der Messestadt bis weit in denOsten und auch nach Vaterstetten hinaus, sowie Überlegungen zu Magnetbahnentwicklungen in unserem Gebiet. Der Arbeitskreis will vor einem öffentlichen Vorstoß dieser Gedanken erst weiter intern diskutieren.
  8. Der Redaktionskreis für die Artikel im LEVA wird für Juni einen weiteren Artikel vorbereiten. Das Thema soll noch aktuell festgelegt werden, Vorschlag Bahnlärm.
  9. Reaktionen auf die Stellungnahmen des Arbeitskreises sind weiterhin noch offen.
  10. Sonstiges: Zur Kfz-Dichte im Gemeindegebiet gibt es amtliche Zahlen. Teilweise werden sie durch den Einsatz des gemindlichen Geschwindigkeitsmessgeräts aktuell und punktuell angepasst. Zur Ladesäulenentwicklung wird die Erneuerung im Parkhaus Vaterstetten erwähnt. Weitere öffentliche Ladesäulen sollen nicht stark entwickelt werden, da Förderungen im privaten Bereich und für Unternehmen dort für schnelle Entwicklungen sorgen sollen.

Für die nächste Sitzung ist wieder ein Online-Treffen wahrscheinlich. Termin wegen Terminkollisionen auf den 10.05.2021 19.30 Uhr vorverlegt. Themenvorschläge: Radverkehrsthemen, Netzplan, Mobilitätsuntersuchung Bereich Gymnasium

Jo Neunert