Lokale Agenda 21

Gemeinde Vaterstetten

Nach der ersten Informationsveranstaltung zur Agenda 21 in Vaterstetten im Juli 1997 wurden fünf Arbeitskreise gegründet, die im Herbst 1997 ihre Arbeit aufnahmen. Hier berichten wir über unsere Projekte, die eingeleiteten Maßnahmen, die bisherigen Ergebnisse und unsere weiteren Pläne.

Arbeitskreise

Abfallwirtschaft und Umweltsch(m)utz

Dr. Stefan Fiedl, T. 08106/383-160

 

Bildung und Kommunikation

Ute Schneider-Maxon, T. 08106/899740

 

Energie

Dr. Peter Fleckner, T. 08106/899049

 

Natur und Landschaft

Dr. Hans Uenze, T. 08106/5576

 

Siedlung und Verkehr

Wolfgang Kath, T. 08106/8048

Rückblick

Nach der Auftaktveranstaltung im Juli 1997 kam der Agenda 21 Prozess in Gang, es bildeten sich 5 Arbeitskreise zur Bearbeitung umweltrelevanter Themen. In regelmäßigen Treffen, in 2- bis 4-wöchigen Rhythmus, werden in den Arbeitskreisen die verschiedenen Probleme diskutiert, nach umweltverträglichen Lösungen gesucht und Vorschläge ausgearbeitet.

Die Mitglieder der Arbeitskreise kommen aus ganz unterschiedlichen Berufszweigen so ist eine große Verständnisvielfalt und Wissensbreite gegeben, um sachlich fundierte Vorschläge zu erarbeiten. Durch persönliche Kontakte ist es möglich, Experten einzuladen und damit spezielles Fachwissen zu bestimmten Themen einzuholen.

Der aktive Agenda 21 Prozess hat in den eineinhalb Jahren seines Bestehens in Vaterstetten bereits etliche Aktionen und Projekte durchgeführt:

In den monatlichen Treffen der Arbeitskreissprecher konnten wir die Agenda 21-Arbeit koordinieren und den notwendigen Informationsaustausch durchführen.

Ende November 1998 wurden Projekte und Aktivitäten der Arbeitskreise auf Postern und Plakaten im Rahmen einer Jahresversammlung dargestellt. Auch andere Gruppierungen und Vereine der Gemeinde, die den Nachhaltigkeitsgedanken schon länger verfolgen, haben sich mit Plakaten an der Jahresversammlung beteiligt. Der Vortrag des Vorsitzenden der deutschen Sektion des "Club of Rome" zeigte eindrucksvoll, welche globalen Probleme auf uns zukommen und wie wir auch auf lokaler Ebene gegensteuern können.

Sicher haben wir mit unserer Arbeit bereits eine Sensibilisierung und Bewußtseinsbildung für Umweltfragen und Nachhaltigkeitsüberlegungen in der Bevölkerung erreicht. Diesen Weg wollen wir weiter verfolgen.

Pläne für 1999

Einige der begonnenen Projekte werden über längere Zeit weitergeführt werden - andere, neue Projekte und Aktivitäten kommen hinzu.

Weiterführen werden wir

Bereits projektiert sind folgende Aktivitäten:

Als neue Projekte haben wir aufgenommen:

Aus den Ergebnissen des Nachhaltigkeitsberichts wird sich mit Sicherheit Handlungsbedarf für weitere Projekte ergeben.

Als wichtigen Teil unserer Arbeit sehen wir die umfassende Information der Öffentlichkeit zu Inhalten und Ergebnissen der Arbeit der Lokalen Agenda 21.

Bitte achten Sie auf Beiträge in der örtlichen Presse und in der Gemeindezeitung "Lebendiges Vaterstetten", die jeder Haushalt im Gemeindegebiet zugestellt bekommt.

Es gibt eine Menge zu tun - wollen Sie mitmachen? Wir freuen uns!

 

Ihre Agenda 21 in Vaterstetten.