Protokoll der Sitzung vom 15.06.2020

Treffen im "Ballsaal" des Stadions
8 Teilnehmer
  1. Aktuelles:
    • Maria Wirnitzer schildert die neue Situation im Rathaus.
    • Achim Dallmann will demnächst Kontakt mit der Kirchseeoner Bahninitiative aufnehmen. Unsere Position wird diskutiert. Insbesondere die Verhinderung der Nutzungserweiterung der S-Bahn-Gleise und verbessertes regelmäßiges Schienenschleifen sind unsere Anliegen.
    • Das Angebot der VHS für ein Familienradeln am 5.7. durch die Gemeinde wird empfohlen.
    • Ab 28.6. beginnt wieder das jährliche "Stadtradeln". Der Arbeitskreis will sich als Gruppe beteiligen. Bitte Anmelden!
    • Achim Dallmann hat mit dem örtlichen ADFC Kontakt aufgenommen. Er soll kontinuierlich intensiviert werden.
  2. Zur Situation mit der neuen Rathausspitze berichtet Achim Dallmann, dass es noch keine Antwort auf sein Schreiben an den Bürgermeister gibt. Jochen Hoepner berichtet von einem Gespräch mit Bürgermeister Spitzauer, dass die Antwort bald kommt und das Gespräch mit dem Arbeitskreis terminiert werden soll (hat zwischenzeitlich am 1.7. stattgefunden). Zum geplanten Referentensystem berichtet Maria Wirnitzer, dass sich zum Thema Mobilität Sepp Mittermeier und Frau Mundelius beworben haben. Die Entscheidung wird für die Julisitzung des Gemeinderats erwartet. In Folge der Coronakrise werden für den Arbeitskreis nur "kleine" Versprechen für unsere Anliegen vermutet.
  3. Zum Thema Antrag zur "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Gemeinden in Bayern" wird diskutiert, dass die notwendigen Voraussetzungen unter Umständen mit Analysen zur Situation in Vaterstetten von Studenten erarbeitet werden können. Aufwendige Studien, wie sie in vergleichbaren Gemeinden (Kirchheim, Ismaning, Fürstenfeldbruck; Haar) durchgeführt wurden, wären wünschenswert, jedoch wegen der Kostensituation wenig wahrscheinlich.
  4. Der Entwurf zur Stellungnahme zum Bebauungsplan Gluck-/Joh.-Strauß-Str. wird eingehend diskutiert. Die vom Verkehrsgutachten vorgeschlagene Variante 5 zur Umgestaltung der Joh.-Strauß-Str. wird als untauglich qualifiziert. Die Stellungnahme wird entsprechend beschlossen (s. 'Neuigkeiten') und - mit Verteiler an Fraktionen und Presse in Kopie - bei der Gemeinde eingereicht.
  5. Sonstiges:
    • Der Vorschlag im Strategiepapier, die Wendelsteinstraße für dem motorisierten Verkehr abzuhängen, wird wegen der schon lange diskutierten Notwenigkeit einer Durchlässigkeit für die westlich liegenden "Vogel"-Straßen abgelehnt.
    • Zum Thema Radverbindung "Bürgerpark" gibt es keine neuen Planungsschritte. Es soll Thema im Bürgermeisteergespräch werden.
    • Wegen der neuen Verkehrsregelung "Fahrradzone" muss unser Fahrradstraßenkonzept überarbeitet werden.

Für die nächste Sitzung ist wieder ein Treffen im Stadiontreffpunkt "Ballsaal" wegen der nötigen Abstandsflächen zu organisieren. Termin 20.07.20 19.30 Uhr. Themenvorschläge: Neues nach dem Bürgermeistergespräch, Antrag zur "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Gemeinden in Bayern", die nächsten Schwerpunkte

Jo Neunert